Arabisch lernen in saharauischen Flüchtlingslagern in Algerien

Das Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur (ZEOK) bietet in Zusammenarbeit mit der saharauischen NGO, Ojos del Sahara – Centro ecológico y sociocultural, die Möglichkeit von Arabischsprachkursen und Studienaufenthalten in den saharauischen Flüchtlingslagern in Südwestalgerien.

Der nächste Reisetermin ist vom 08. September bis zum 07. Oktober 2018.

Der Sprachkurs umfasst 4 Wochen, kann aber in Absprache auch für einen kürzeren Zeitraum gebucht werden. Studienaufenthalte sind für die gleiche Dauer angelegt.

mehr Das Unterrichtspensum des Arabischsprachkurses beträgt 5 Stunden am Tag und 30 Unterrichtsstunden pro Woche. Die Kurse werden von jungen saharauischen
Akademikern oder Sprachlehrern, die in den Lagern leben, geleitet. Der Unterricht erfolgt in kleinen Gruppen (etwa 10 Teilnehmer) und richtet sich nach den Kenntnissen der Teilnehmer. Der Schwerpunkt der Kurse liegt auf der Förderung der Kommunikationskompetenzen in Hocharabisch - und auf Wunsch in dem Lokaldialekt Hassaniya.

Studien- und Forschungsvorhaben werden vor Ort durch die saharauischen Partner betreut.  Die Arbeit in Tandems fördert die Bearbeitung der Forschungsinteressen und bereichert den Aufenthalt. Um die Vorbereitung und die Durchführung des Studienaufenthalts optimal zu gestalten, werden Interessierte gebeten bei der Anmeldung ihre Studienrichtung, das Studiensemester sowie ihre Sprachkenntnisse anzugeben. Außerdem bitten wir um eine Kurzbeschreibung (bis 1500 Zeichen, in Englisch) der beabsichtigten Studien- bzw. Forschungsvorhaben. 

Die Unterbringung und Verpflegung erfolgt bei Familien. Außerdem wird für die Teilnehmer ein Rahmenprogramm organisiert (u.a. Diskussionsabende mit Politikern oder Verwaltungsbeamten und Besuch versch. Institutionen). So erfahren die Teilnehmer über die Hintergründe des Westsaharakonflikts, lernen den Alltag der Flüchtlinge kennen und unterstützen die engagierten jungen Lehrer. 

Das besondere Interesse der saharauischen NGO Ojos del Sahara gilt der Dokumentation der Kultur und dem Aufbau eines vertretbaren Tourismus. Begrüßt werden darüber hinaus alle Vorschläge, die das Bildungs- und Freizeitangebot für Jugendliche erweitern. Auch umweltbewusster Erziehung und der Nutzung erneuerbarer Energien wird wachsende Aufmerksamkeit geschenkt.

Sie werden bei der Vorbereitung ihrer Reise durch die Mitarbeiter von ZEOK unterstützt und erhalten Informationsmaterial über den Westsaharakonflikt, Sprache und Alltag der Flüchtlinge. Die Regelung von Visaangelegenheiten erfolgt ebenfalls über ZEOK. Zudem kann auf Wunsch die Flugbuchung von Frankfurt aus übernommen werden.

Anmeldeschluss für den Termin in Sept./Okt. 2018 ist der 30. Juni 2018. 

Es wird jedoch dazu geraten, sich früh anzumelden, um günstige Flüge buchen zu können.

Die Kosten für Sprachkurs, bzw. Studienaufenthalt inklusive Unterbringung, Verpflegung, Programm, Betreuung und Visabeschaffung belaufen sich auf 530€. 

In dem Preis sind die Flugkosten nicht enthalten.

zum Flyer