Details

Dr. Sebastian Elsässer ist seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Orientalistik. Nach dem Studium der Islamwissenschaft, Politikwissenschaft und VWL an der Freien Universität Berlin (1999-2005) war er 2005-2011 als Doktorand und Lehrbeauftragter an der FU Berlin und dem CEDEJ (Centre d’Études et de Documentation Économiques, Juridiques et Sociales) in Kairo tätig. 2012 wurde er von der FU Berlin mit einer Arbeit über die Beziehungen zwischen Muslimen und Christen im Ägypten der Mubarak-Zeit promoviert.  

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Kultur- und Gesellschaftsgeschichte des Vorderen Orients im 20. Jahrhundert, Islamische Bewegungen (Islamismus)
  • Religionspolitik in muslimischen Staaten
  • Nichtmuslimische Minderheiten, speziell Kopten in Ägypten
  • Regionale Schwerpunkte: Ägypten, Libanon, Türkei

 

Aktuelle Forschungs- und Drittmittelprojekte:

  • Erziehungsdiskurse und –praktiken der arabischen Muslimbruderschaft, 1950-heute (gefördert durch ein Forschungsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung)
  • Soziologie christlicher Kirchengemeinden im Nordosten Kairos
  • DFG-Netzwerk „Modern Muslim Subjectivities“